Updäte

Nur ganz kurz: Wie zu erwarten war, hat sich mein natürlicher Eisprung ewig hinausgezögert. Erst an Zyklustag 20 war es soweit. Aber wen wunderts, nach all den Hormonen, die ich in letzter Zeit in mich reinpumpen musste. Zehn oder elf Tage musste ich mich mit meiner Periode rumärgern. Da ist es ja fast nur gerecht, ein bisschen Energie durch einen lahmen Eisprung zu sparen. Am Dienstag wurde dann ein 17 mm großer Follikel entdeckt, der am Donnerstag gesprungen sein dürfte, nach 5000 IE Brevactid am Dienstag Abend. Für Montag haben wir den Transfer vereinbart. Zwei 2PN-Zeller werden dazu aufgetaut und weiterbebrütet. Sollten die beiden bei den Eisheiligen bleiben, dann hätten wir noch eine Blastozyste in der Hinterhand. Am Schluss soll jedoch nur ein Embryo übertragen werden. Obwohl es nach fast 8 Jahren Sterilität vollkommen unwahrscheinlich ist, bilde ich mir doch ein, dass es gewagt sein könnte, Tiefkühl-Zwillinge zu transferieren, während man auf ein in vivo Ei geschnackselt hat….Man wird ja wohl noch träumen dürfen….

Bis dahin versuche ich jeden Sonnenstrahl aufzusaugen und in Vitamin D zu verwandeln. Ich trinke Zyklustee, verstecke Utrogest und nehme Folsäure, Selen, Magnesium, Anthocyane und Omega-3-Fettsäuren. Außerdem ziehe ich es in Erwägung, mich am Montag noch gegen FSME impfen zu lassen. Letzteres soll die Immunabwehr quasi “ablenken” und hätte angeblich in manchen Langzeitbeobachtungen die Schwangerschaftsrate verbessert. Obwohl meine Killerzellen bei einer Untersuchung unauffällig waren, lässt mich der Gedanke nicht los, dass ich bei der ersten Schwangerschaft massiv erkältet war und sogar Fieber hatte.

Nun aber, husch husch ins Bett!

 

 

2 thoughts on “Updäte”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.