Netflix Tipp: “Private Life”

Völlig unvorbereitet bin ich in diesen Film gestolpert. Meine inspiratorische Google-Suche nach besten Netflix-Filmen ließ mich auf diesen Beziehungsfilm stoßen. Die Beschreibung

“Das Leben als Eltern kann schwierig sein. Und glaubhafter als Paul Giamatti und Kathryn Hahn das das bisher wohl kaum jemand auf die Leinwand gebracht. Durchdacht, schmerzhaft, lustig oder einfach nur ehrlich: “Private Life” macht Spaß.”

ließ mich etwas vollkommen anderes erwarten. In Wirklichkeit geht es um zwei -später drei- Menschen, die in der Kinderwunsch-Spirale gefangen sind. Nein, dieser Film macht überhaupt keinen Spaß, wenn man nur einen Bruchteil solch eines Dramas durchgemacht hat. Aber vielleicht hilfreich, um Herz und Hirn mit Tränen zu spülen.

Wer darauf verzichten möchte, sich die verkrusteten Repro-Wunden aufzureißen, dem kann ich folgende Filme wärmsten empfehlen:

“Marriage Story” – verstörend echt. Hat mir einige schlaflose Nächte bereitet.

“A Fall from Grace” – Noch nie konnte ich eine Mörderin so gut verstehen

“Suburbicon” – über die düsteren Seiten amerikanischer Vorstädte

“The Desaster Artist” – Die wahre Geschichte über die Entstehung des schlechtesten Filmes aller Zeiten

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.